zurück zur Übersicht
Familien­freundlich
25.06.2021

Sommerzeit ist Grugapark-Zeit

Ein Tag in Essens beliebtem grünen Wohnzimmer


Ein echtes Highlight für Familien, Pflanzenliebhaber oder einfach für eine kleine Auszeit

Für mich ist es etwas ganz besonderes, Euch den Grugapark vorzustellen, da ich mich seit langem mit ihm verbunden fühle. Hier hab ich meine ersten Schritte gemacht, ich bin schon seit der Grundschule Dauerkartenbesitzerin und meine Kindergeburtstage wurden in heißen Sommern natürlich im Park gefeiert. Auch in unserem Familienalbum taucht die "Gruga" zu den verschiedensten Ereignissen immer wieder auf. Da ich im angrenzenden Stadtteil lebe, ist der Grugapark für mich ein wichtiger Ort zum Durchatmen und um die Natur mitten in der Stadt zu erleben und zu fotografieren.

Den Grugapark gibt es schon seit seiner Eröffnung 1927 als Botanischer Garten und dort fanden unter anderem zweimal die Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung (Gruga), die Reichsgartenschau und eine Bundesgartenschau statt. Aus dem rein botanischen Garten wurde über die Jahrzehnte ein Park mit einem bunten Freizeitangebot mit botanischen Raritäten und Themengärten, Spielplätzen, Ruhebereichen, exotischen und einheimischen Tieren, Sportanlagen, Grillplätzen, einem Musikpavillon für Konzerte und und und…

Unser Tag beginnt am Haupteingang des Grugaparks, den Ihr direkt neben der Messe Essen und der Grugahalle findet. Ihr könnt aber auch genauso gut an einem der vier anderen Eingänge starten. Einfach Eintrittskarte am Schalter lösen und los geht's! Für die bessere Planung Eures Tages findet Ihr überall im Park Übersichtspläne.

Wenn Ihr nicht so gut zu Fuß oder mit kleineren Kindern unterwegs seid, lohnt sich für den ersten Überblick eine Fahrt mit der Grugabahn. Die Bahnstrecke führt einmal durch weite Teile des Parks und hilft Euch bei der Entscheidung was später für Euch am interessantesten sein könnte. Ihr könnt natürlich auch an verschiedenen Haltestellen einfach aussteigen.

Da es im Park unendlich viele verschiedene Dinge zu entdecken und erleben gibt, stelle ich Euch einige Highlights vor.

Ich liebe die Natur und wenn es Euch auch so geht, ist der Grugapark ein absolutes Muss! Auf dem gesamten Gelände sind Themengärten, Mustergärten und Pflanzanlagen angelegt und in den Pflanzenschauhäusern könnt Ihr sogar exotische Raritäten aus anderen Klimazonen besichtigen. Es gibt den Rosengarten, das Alpinum, den Kräutergarten, den Staudenhang, den Westfälischen Bauerngarten, das Mediterraneum, Kletter- und Schlinggehölze, Rhododendren und eine faszinierende Auswahl an Bäumen und Sträuchern. Mein absoluter Lieblingsgarten ist der Staudenhang, da hier die Vielfalt der Arten und Farben besonders eindrucksvoll ist. Ich kann mich hier stundenlang zum Fotografieren und Beobachten der Pflanzen und Insekten aufhalten.

In der 2006 eröffneten Mustergartenanlage könnt Ihr Euch neue Ideen für den eigenen Garten holen und neue Innovationen des Gartenbaus kennenlernen.

Bei Familien ist der Grugapark gerade deswegen so beliebt, weil es im ganzen Park verteilt große Spielbereiche gibt. Es gibt für Kinder immer wieder neue Sachen zu entdecken und Spielgeräte auf denen sie sich austoben können. Da es an den größten Spielplätzen auch Pommes, Eis und kalte Getränke sowie Toiletten gibt, könnt Ihr Euch dort auch ganz entspannt für längere Zeit aufhalten.

Ein weiteres Highlight für Kinder ist der Bauernhof mit alten Nutztierrassen, samt Streichelzoo. Hier könnt Ihr den Tieren ganz nahe kommen und sie sogar streicheln.

Und es gibt im Park noch viel mehr Tiere zu entdecken: Wasservögel in der Vogelfreiflughalle, Papageien und andere exotische Vögel und Eulen in Volieren und Hirsche in einem großen Freigehege.

Hier könnt Ihr Sport in der Natur machen und das mitten in Essen! Wenn Ihr z.B. gerne laufen geht, könnt Ihr vor und nach den offiziellen Öffnungszeiten auf einer beleuchteten Strecke kostenfrei durch den Park joggen oder walken. Oder Ihr könnt Euch auf Volleyball und Beach-Volleyballfeldern, Tischtennisplätzen, an Fitnessgeräten und Basketballkörben, auf dem Trampolin auspowern und die großen Wiesen für Euren Sport nutzen.

Eine wahre Freiluftgalerie für Plastiken und Skulpturen ist im Grugapark entstanden. Über 40 Exponate könnt Ihr mittlerweile im Park finden. Die Natur bietet hier einen ganz besonderen Rahmen für die ausgestellten Kunstwerke.

Das "größte" Kunstwerk ist das Hundertwasser-Haus! Friedensreich Hundertwassers letzte Arbeit begeistert mich mit seiner einzigartigen Architektur und seinen lebendigen Farben immer wieder. Das Haus ist Ruhe- und Wohnort für Familien, deren Kinder im Uni-Klinikum behandelt werden und deswegen könnt Ihr es nur von außen besichtigen.

Ganz besonders wertvoll ist der Grugapark für mich als Ruhe- und Entspannungsort. Die vielen stillen Plätze und Nischen im Grünen, wo Ihr überall Sonnenliegen und Sitzmöglichkeiten findet, laden Euch zu einer Auszeit von der Hektik des Alltags ein.

Toll finde ich auch das Gradierwerk, wo Ihr die mit Salz angereicherte Luft inhalieren könnt.

Solltet Ihr kein eigenes Picknick dabei haben, gibt es im Park auch verschiedene Gastronomieangebote von der Waffel über die Portion Pommes bis zu den Restaurationen in der Orangerie und am Wassergarten.

Im Grugapark gibt es noch so viel mehr zu sehen und zu entdecken! Probiert es doch einfach mal aus! Hier könnt Ihr Euch über das gesamte Angebot im Park informieren: www.grugapark.de

Ich hoffe, ich konnte Euch mit meiner Begeisterung für diese grüne Oase mitten in Essen anstecken und wünsche Euch viele tolle Erlebnisse und Entdeckungen im Grugapark!

Eure Blinki

Schaut mal...

Hier ein kleiner Vorge­schmack auf den Gruga­park

Weitere Eindrücke


zurück zur Übersicht

Coronavirus in Essen

Auf Grund der momentanen Situation können wir nicht immer dafür garantieren, dass alles stattfindet oder geöffnet ist, wie hier angegeben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei der jeweiligen Institution oder dem Veranstalter über die aktuellen Besonderheiten.
Weitere Informationen rund um das Coronavirus in Essen