Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
100 JAHRE BAUHAUS

Route "Architektur der Moderne in Essen"

Die Liste der bekannten Architekten, die in Essen wirkten, ist lang. Neben lokalen Künstlern wie Alfred Fischer, Fritz Schupp und Martin Kremmer oder Edmund Körner entwarfen auch Ludwig Mies van der Rohe, Erich Mendelsohn oder Peter Behrens Gebäude in Essen. Vor allem die 1920er Jahre sollten eine Epoche herausragenden architektonischen Schaffens sein, die das Stadtbild – trotz der großen kriegsbedingten Verluste - bis heute maßgeblich prägt. Viele der in Essen tätigen Architekten und Baukünstler waren im Deutschen Werkbund organisiert. Und auch das seit 1923 in Essen beheimate Museum Folkwang pflegte rege Kontakte zum jungen Bauhaus in Weimar und Dessau. So gingen beendeten Studenten der Fachschule für Gestaltung ihr Studium am Bauhaus oder kehrten sogar als Lehrer an die Folkwang-Schule zurück. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahr 1933 endete die architektonische Blütezeit. Anders als das Bauhaus sollte aber die Folkwang-Schule nach dem Krieg wieder zu ihren Wurzeln zurückfinden und bis heute blühen.

Die Route "Architektur der Moderne in Essen" führt entlang der zahlreichen Gebäude in Essen, die zwischen 1919 bis 1932 konzipiert und gebaut wurden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Stil der "Neuen Sachlichkeit" und Architekten, die eine biografische oder künstlerische Verbindung zum Themenkomplex Bauhaus / Werkbund / Folkwang aufweisen. Neben der Architektur werden unter anderem Wohnorte oder Grabmäler der Architekten und Künstler sowie Orte der Zeitgeschichte erklärt.

Die Umsetzung der Route erfolgt durch die EMG – Essen Marketing GmbH in Kooperation mit dem Haus der Essener Geschichte und der Alten Synagoge.

Ankerpunkte auf der Route

UNESCO-Welterbe Zollverein - Schacht XII
Standort: Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Bauzeit: 1928-1932
Architekten: Fritz Schupp, Martin Kremmer

Moltkeviertel
Standort: Moltkeplatz, 45138 Essen
Bauzeit: 1909–1934/38
Architekt: Georg Metzendorf (mit Hannes Meyer, Richard Kauffmann)

Margarethenhöhe
Standort: Kleiner Markt, 45149 Essen
Bauzeit: 1907-1934
Architekten: Metzendorf, Beteiligung Hannes Meyer, Josef Rings, Richard Kauffmann

Reste Siedlung Alfredshof
Standort: Carmerstraße 15, 45147 Essen
Bauzeit: 1916-1919
Architekt: Robert Schmohl mit Hannes Meyer

Eyhoffsiedlung
Standort: Angerstraße 33, 45134 Essen
Bauzeit: 1921 – 1924
Architekt: Josef Rings

Museum Folkwang (erster Bau)
Standort: Museumsplatz 1, 45128 Essen
Bauzeit: 1925–1929
Architekt: Edmund Körner

Grugaturm
Standort: Grugapark Essen, Haupteingang: Norbertstr. 2, 45131 Essen
Bauzeit: 1928 (Erweiterung 1938)
Architekt: Paul Portten

Ev. Auferstehungskirche
Standort: Manteuffelstraße 26, 45138 Essen
Bauzeit: 1929 - 1930
Architekt: Otto Bartning

Standort ehemalige "Pressakirche"
Standort: Melanchthonstr. 3, 45147 Essen
Bauzeit: (1929) 1930
Architekt: Otto Bartning

Villa Henke (Erweiterung) – nicht erhalten
Standort: Virchowstraße 124, 45147 Essen
Bauzeit: 1930
Architekt: Ludwig Mies van der Rohe

Verwaltungsgebäude ehemaliger Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (heute RVR)
Standort: Kronprinzenstr. 35, 45128 Essen
Bauzeit: 1928-29
Architekt: Alfred Fischer

Grashofgymnasium
Standort: Grashofstraße 55-58, 45133 Essen
Bauzeit: 1929-1932
Architekt: Alfred Fischer

Reithalle Stadtwald
Standort: Wittenbergstraße 107/109, 45133 Essen
Bauzeit: 1929
Architekten: Alfred Fischer, Richard Speidel

Landespolizeischule Bredeney
Standort: Norbertstraße 165, 45133 Essen
Bauzeit: 1932 - 1934
Architekt: Regierungsbaumeister Bruno Kleinpoppen

Jüdische Trauerhalle Parkfriedhof
Standort: Schulzstraße 25, 45138 Essen
Bauzeit: 1931
Architekt: Hermann Finger

Standort ehemaliges Jüdische Jugendheim
Standort: Sedanstraße / Ruhrallee, 45138 Essen
Bauzeit: 1932
Architekt: Erich Mendelsohn

Haus der Technik (Börse)
Standort: Hollestr. 1, 45127 Essen
Bauzeit: 1922–1925
Architekt: Edmund Körner

Theaterpassage (ehemalige Sparkasse / Haus der Technik / Möbelhaus Kramm)
Standort: Rathenaustraße 2, 45127 Essen
Bauzeit: 1927-30
Architekt: Georg Metzendorf

Bergarbeitersiedlung Altenessen (Bischofswiesen )
Standort: Erbenbank / Mevissenstraße, 45329 Essen
Bauzeit: 1930-1931
Architekt: Edmund Körner

Stauwehr Baldeneysee
Standort: Ecke Hardenbergufer / Neukircher Mühle, 45239 Essen
Bauzeit: 1931 -1933
Architekt: Oskar Spetzler

Wohnhaus Burchard
Standort: Am Ruhrstein 41, 45133 Essen
Bauzeit: 1929
Architekt: Curt Wasse

Deutschlandhaus
Standort: Lindenallee 10, 45127 Essen
Bauzeit: 1928-1929
Architekt: Jacob Koerfer

Lichtburg
Standort: Kettwiger Str. 36, 45127 Essen
Bauzeit: 1926-1928
Architekt: Ernst Bode

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Ankerpunkten finden Sie hier in Kürze.

Weitere Informationen:

EMG - Essen Marketing GmbH
Touristikzentrale

Am Hauptbahnhof 2
45127 Essen

Tel.: +49 201 88 72333 Stadtinformation
Fax: +49 201 88 72044
E-Mail: touristikzentrale@essen.de

Öffnungszeiten:
Montags bis freitags: 10:00 - 18:00 Uhr
Samstags: 10:00 - 15:00 Uhr