Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
EVENTS

Otello

Dramma lirico in vier Akten von Giuseppe Verdi

20.02.2019
19:30 Uhr

Hat sie? Oder hat sie nicht? Nachdem Jago in Otellos Herz den Zweifel an der Treue seiner Frau Desdemona gesät hat, gibt es für den venezianischen Kriegshelden keinen ruhigen Moment mehr. Als schließlich Desdemonas Taschentuch, kostbares Geschenk und Liebesbezeugung Otellos, nicht mehr aufgefunden wird, steht für ihn fest: Nicht verloren hat sie es, nein, sie kann es doch nur seinem Rivalen Cassio überreicht haben! Otello sinnt auf Rache.

Manchmal genügt nur sehr wenig, um einen Menschen zu Fall zu bringen. Und niemand scheint dies besser für sich nutzen zu können als Jago, Otellos Fähnrich. Fähnrich – zu seinem Leidwesen aber nicht ranghöherer Hauptmann! Mit gezielten Bemerkungen trifft Jago die Achillesferse seines Gegners und beschwört ein Eifersuchtsdrama herauf, das sich zunächst allein in Otellos Kopf abspielt, bevor sich schließlich die Gewalt auch in der Wirklichkeit Bahn bricht.

Nach der "Aida" und seinem "Requiem" hatte sich Verdi Anfang der 1870er Jahre eigentlich zur Ruhe gesetzt und wollte zur Enttäuschung des Publikums keine Oper mehr komponieren. Dabei machte er die Rechnung ohne seinen Verleger Giulio Ricordi, der nicht locker ließ, bevor sich der Meister nicht doch noch zu einem neuen Bühnenwerk bewegen ließ. Die Zeichen standen günstig: Librettist war Arrigo Boito, in dem Verdi endlich den lang ersehnten kongenialen Partner zur Seite hatte. Und als Grundlage für seine vorletzte Oper wählte der Komponist Shakespeare, dessen Werke ihn sein Leben lang begeistert hatten. Das lange Warten sollte sich lohnen: Aus der Kombination von noch längst nicht erloschenem künstlerischen Feuer und einem durch Jahrzehnte hindurch geschulten dramaturgischen Blick schuf Verdi einen Meilenstein der Operngeschichte, der sich neben Shakespeares gleichnamigem Drama als völlig eigenständig behauptet.

Premiere: 2. Februar 2019

Einführungsvortrag 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer.

Nachgespräch am 8. und 27. Februar 2019 in der Aalto-Cafeteria.

Weitere Termine



Eintritt

27,- bis 77,- €

Tickets sind unter anderem in der EMG-Touristikzentrale Essen, Am Hauptbahnhof 2, 45127 Essen erhältlich. Telefonische Bestellungen/ Reservierungen werden unter der Telefonnummer +49 201 88-72333 entgegen genommen (Mo. bis Fr. 9-17 Uhr, Sa. 10-13 Uhr).

Veranstaltungsort

Aalto-Theater
Opernplatz 10
45127 Essen
Telefon: +49 201 8122-200
Fax: +49 201 8122-201
E-Mailtickets@theater-essen.de
Internet: www.theater-essen.de

Umgebungskarte

Anfahrt

Veranstalter

Theater und Philharmonie Essen
II. Hagen 2
45127 Essen
Telefon: 0201 8122 -200
Fax: 0201 8122-201
E-Mail: tickets@theater-essen.de
Internet: www.theater-essen.de

© EMG - Essen Marketing GmbH | Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Kontakt: Redaktion Veranstaltungskalender, essen.aktuell@essen.de.

Hotels in Essen