100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole

Blick in die Ausstellung "100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole" | © Ruhr Museum/Foto: Jochen Tack
21.12.2020
10:00-18:00 Uhr
Veranstaltungsdauer: 13.09.2020 bis 09.05.2021

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo bis So 10 bis 18 Uhr
24., 25. und 31.12. geschlossen

Das Ruhrgebiet ist mit über fünf Millionen Einwohnern der größte Ballungsraum Deutschlands und eine der größten Metropolen Europas. Sein Grundstein wurde im Mai 1920 mit dem Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (SVR) gelegt, aus dem der heutige Regionalverband Ruhr (RVR) entstand. Mit dem Siedlungsverband wuchs die bis dahin unverbundene Industrieregion an Rhein und Ruhr zu einer Einheit zusammen. Die Ausstellung zeigt die unterschiedlichen Bereiche wie Infrastruktur und Mobilität, Kulturleben und Architektur sowie die sozialen und gesellschaftlichen Verhältnisse auf, die der Montanregion von Kohle und Stahl in den 1920er Jahren eine neue, moderne Struktur gaben und die die Metropole Ruhr bis heute prägen.

Eintritt

7,- €, ermäßigt 4,- €

Kinder / Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler*innen und Student*innen unter 25 Jahren Eintritt frei, Kombitickets und Gruppenermäßigungen erhältlich.

Veranstaltungsort

Ruhr Museum - Zollverein A 14 (Schacht XII, Kohlenwäsche)
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
0201 24681-444
besucherdienst@ruhrmuseum.de
www.ruhrmuseum.de

Veranstalter

Stiftung Ruhr Museum
Fritz-Schupp-Allee 15
45141 Essen
0201 24681-444
besucherdienst@ruhrmuseum.de
www.ruhrmuseum.de

Weitere Termine

Weitere Termine

© EMG - Essen Marketing GmbH | Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Bitte bedenken Sie, dass auf Grund der Corona-Krise viele Veranstaltungen nicht stattfinden. Bitte wenden Sie sich vorher an den jeweiligen Veranstalter.

Coronavirus in Essen

Auf Grund der momentanen Situation können wir nicht immer dafür garantieren, dass alles stattfindet oder geöffnet ist, wie hier angegeben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei der jeweiligen Institution oder dem Veranstalter über die aktuellen Besonderheiten.
Weitere Informationen rund um das Coronavirus in Essen