Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
SERVICE

NRW-Tag 2018 mit ESSEN ORIGINAL - Essen feiert erfolgreiche Landesparty

02.09.2018

Drei Tage lang (31.08.-02.09.2018) wurde in der Essener Innenstadt und auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein der 72. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen gefeiert – und dies mit überragendem Erfolg. In der sehr gut gefüllten City konnten die Besucherinnen und Besucher bei sonnigem Wetter die Vielfalt des Bundeslandes kennenlernen. So präsentierten sich an den rund 280 Ständen die NRW-Ministerien, die verschiedenen Blaulichtinstitutionen, touristische Organisationen sowie ehrenamtliche Vereine, Verbände und Institutionen. Für volle Plätze, insbesondere in den Abendstunden, sorgte das Bühnenprogramm des Stadtfestes ESSEN ORIGINAL, das Hand in Hand mit dem NRW-Tag in der Innenstadt begangen wurde. Vor allem Headliner Alphaville – präsentiert vom neuen WDR 4 on tour -, Henning Wehland sowie LEA – präsentiert von der Wohnbau eG Essen – zogen die Musikfreunde vor die Bühnen.

Während in der Innenstadt das Bürgerfest des NRW-Tags zelebriert wurde, bot das UNESCO-Welterbe Zollverein am Samstag und Sonntag ein buntes Kulturprogramm, das auf sehr großen Zuspruch stieß. Das Angebot reichte von kostenfreien Eintritten in die Museen und Gratis-Führungen durch die Ausstellungen und über das Welterbe-Areal bis hin zu einem Musik- und Tanzprogramm auf der Bühne am neuen Gleisboulevard. Als großer Besuchermagnet erwies sich dort der Sänger Stefan Stoppok, der am Samstagabend mit dem Bassisten Reggie Worthy auftrat. Bereits am Freitag fand auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein der kulturelle Auftakt des NRW-Tags statt. Nach offiziellen Programmpunkten wie dem Empfang des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet und einer Kabinettssitzung spielten die Essener Philharmoniker auf dem neuen Gleisboulevard Werke von Mozart und Tschaikowsky.

Mit dem NRW-Tag wurde zudem der Startschuss für die Ruhr-Konferenz gegeben, deren Ziel es ist, die Ruhr-Region zu einer erfolgreichen, wettbewerbsfähigen und lebenswerten Metropolregion im digitalen Zeitalter weiter zu entwickeln. Auch aus diesem Grund wurde das UNESCO-Welterbe Zollverein als ein Austragungsort des Landesgeburtstags gewählt. So steht die "schönste Zeche der Welt" für ein gelungenes Beispiel des Wandels im Ruhrgebiet von einem industriell geprägten Ballungsraum zu einer innovativen und modernen Bildungs-, Zukunfts- und Wirtschaftsmetropole. Zudem wurde mit der Wahl des Welterbes dem endgültigen Ausstieg aus dem Steinkohlenbergbau gedacht, der in diesem Jahr in Deutschland vollzogen wird.

Der NRW-Tag und ESSEN ORIGINAL waren ein Gemeinschaftsprodukt. Daher bedanken sich die Veranstalter – das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Essen, die EMG – Essen Marketing GmbH und die Stiftung Zollverein – nicht nur bei den städtischen Ämtern, der Polizei, den Feuerwehren, dem Malteser Hilfsdienst, den Johannitern, dem Technischen Hilfswerk, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen Roten Kreuz, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und den zahlreichen Volunteers, sondern insbesondere auch bei den Förderern und Programmpartnern. Ohne deren Engagement hätte das Wochenende nicht in dieser Qualität umgesetzt werden können.

Zitate:

Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen:

"Mein herzliches Dankeschön an einen großartigen Gastgeber für den Nordrhein-Westfalen-Tag 2018! Essen im Herzen der Ruhrgebiets war in diesem Jahr, in dem die letzte Zeche schließt, genau der richtige Ort, um den Landesgeburtstag Nordrhein-Westfalens zu feiern. Essen zeigt gleichermaßen Vergangenheit, erfolgreichen Strukturwandel und das Potenzial des Ruhrgebiets. Und dieses Potenzial und diese Chance wollen wir mit der Ruhr-Konferenz nutzen, gemeinsam die besten Ideen für die Zukunft des Ruhrgebiets erarbeiten und neue Impulse setzen, um die gesamte Region zu einer erfolgreichen Metropolregion im digitalen Zeitalter zu entwickeln. Den Startschuss dafür haben wir hier in Essen gelegt, jetzt können wir gemeinsam mit den Akteuren und den Menschen vor Ort richtig loslegen - für das Ruhrgebiet und ganz Nordrhein-Westfalen."

Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen:

"Die Stadt Essen hat wieder einmal bewiesen, was für eine tolle Gastgeberin sie ist. Ich danke allen herzlich, die dazu beigetragen haben, dass unsere Stadt das zeigen konnte, was sie ausmacht: Essen ist eine weltoffene, lebenswerte, lebendige und vielfältige Stadt – mit einer hohen Innovationskraft. Das konnten die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen NRW-Tags sowohl in der Innenstadt als auch auf Zollverein deutlich spüren. Gerade im Jahr des endgültigen Steinkohleausstiegs im Ruhrgebiet ist zu sehen, welchen Wandlungsprozess unsere Region geleistet hat und noch leisten kann -ohne unsere Vergangenheit dabei aus den Augen zu verlieren. Darauf können wir sehr stolz sein. Das Ruhrgebiet pulsiert nach wie vor – und die Bilder von einem fantastischen NRW-Tag 2018 mit Essen Original belegen das auf eindrucksvolle Weise."

Richard Röhrhoff, Geschäftsführer der EMG - Essen Marketing GmbH:

"Wir sind mehr als glücklich, dass so viele Menschen an den zwei Tagen in die Stadt gekommen sind. Alle Partner waren begeistert über das große Interesse der Besucher. Wir haben gezeigt, dass Essen auch in kurzer Zeit ein solches Groß-Event zum Erfolg führen kann."

Dieter Groppe, Geschäftsführer der EMG - Essen Marketing GmbH:

"ESSEN ORIGINAL hat in diesem Jahr wieder gezeigt, wofür es steht, und was es ausmacht: Für Qualität und Klasse und für lokale Nachwuchsbands neben hochkarätigen Top-Acts. Selten habe ich den Kennedyplatz so voll gesehen wie bei dem Auftritt von Alphaville."

Prof. Heinrich Theodor Grütter, Mitglied des Vorstands, Stiftung Zollverein:

"Wir sind überwältigt, wie viele Besucher in entspannter Stimmung die kostenlosen Kulturangebote auf dem Welterbe Zollverein angenommen haben – von Konzerten über Ausstellungen im Ruhr Museum, im Red Dot Design Museum über die spektakuläre Sonderausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ auf der Kokerei bis zu den Schnupperführungen durch den Denkmalpfad Zollverein, die original erhaltenen Übertageanlagen der einst größten Steinkohlenzeche der Welt."

Prof. Hans-Peter Noll, Vorstandesvorsitzender, Stiftung Zollverein:

"Wir sind stolz, Mit-Gastgeber des NRW-Tages in Essen zu sein und den Zollverein-Besuchern sowohl einen Blick in eine große Vergangenheit als auch in die Zukunft ermöglicht zu haben. Denn wenn im Dezember die letzte Tonne Kohle aus dem Schacht geholt wird, ist im Ruhrgebiet längst nicht Schicht im Schacht."

Frank Richter, Essener Polizeipräsident:

"Gemeinsam mit allen Kooperationspartnern ist es gelungen, ein Fest für die Bürger der Stadt Essen und des Landes zu organisieren, das die Vielfalt und das Leistungsvermögen aller Organisationen deutlich machte. Auf der Blaulichtmeile konnten wir viele gute Gespräche mit den Besuchern führen, die begeistert vom NRW-Tag 2018 waren. Insgesamt eine tolle Veranstaltung und ein schönes Fest für die gesamte Familie. Ich freue mich, dass die Veranstaltung friedlich und sicher verlaufen ist."

Herausgeber:

EMG - Essen Marketing GmbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: +49 201 8872051
Fax: +49 201 8872022
E-Mail: info@essen-marketing.de
URL: www.essen-marketing.de

Landesmeile auf dem Burgplatz Landesmeile auf dem Burgplatz Foto: Stadt Essen

Foto: Konzert von Alphaville auf der Glückauf Zukunft-Bühne auf dem Kennedyplatz Konzert von Alphaville auf der Glückauf Zukunft-Bühne auf dem Kennedyplatz | Copyright: Stefanie Schwarzin / EMG

Konzert von Stefan Stoppok mit Reggie Worthy zum NRW-Tag auf Zollverein. Konzert von Stefan Stoppok mit Reggie Worthy zum NRW-Tag auf Zollverein. Foto: Sven Lorenz

Fallschirmspringer der GSG 9 landet auf der Blaulichtmeile. Fallschirmspringer der GSG 9 landet auf der Blaulichtmeile. Foto: Ian Siepmann Baum / EMG