Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
SERVICEANGEBOTE

Bauhaus-Quartett

Vier Touren zum Bauhaus-Jubiläum an nur einem Wochenende, das bietet die EMG – Essen Marketing GmbH am 13. und 14. April 2019.

02.04.2019

Der Samstag steht ganz im Zeichen von "dreiklang im westen". Unter diesem Motto haben sich die Städte Essen, Hagen und Krefeld anlässlich der 100. Jährung der Bauhaus-Gründung zusammengeschlossen. Um 9.30 Uhr startet die Tour "Folkwang und Bauhaus – Hagener Impuls", die zur herausragenden Bauhaus-Kultur der Stadt führt, darunter zum Hohenhof und der KEOMs / Stirnbandsiedlung. Zudem wird während der rund sechsstündigen Rundfahrt die Verbindung zwischen Essen und Hagen aufgezeigt. Die ebenso lange Fahrt "Folkwang und Bauhaus – Krefelder Perspektiven" geht um 10 Uhr los. Dabei besichtigen die Teilnehmer unter anderem den Pavillon von Thomas Schütte, Architektur von Ludwig Mies van der Rohe sowie das Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld.

"Ein schönes Haus, ein schöner Platz" – unter diesem Titel geht es einen Tag später gemeinsam mit dem Ruhr Museum auf eine Fahrt zu Skulpturen und Malerei der 1920er Jahre im öffentlichen Raum. Angefahren werden unter anderem Wandmosaike und Wandmalerei von Philipp Schardt im Grillo-Theater und auf der Margarethenhöhe, Skulpturen im Moltkeviertel sowie Skulpturen und Figuren von Joseph Enseling am "Haus der Technik" und an der Fassade des Baedekerhauses. Ebenfalls in Kooperation mit dem Ruhr Museum können sich Interessierte am selben Tag zur Tour "Essener Aufbrüche – Was bleibt" aufmachen. Sie begeben sich auf eine Spurensuche zu den Orten und Werken, die bis heute mit den Protagonisten der Künstlersiedlung Margarethenhöhe und weiteren Künstlern der 1920er Jahre verbunden sind. Auf dem Programm stehen die Folkwang Universität der Künste, die Auferstehungskirche Essen von Otto Bartning, die Keramische Werkstatt Margarethenhöhe sowie Kunstwerke, wie unter anderem die Amtskette des Essener Oberbürgermeisters der Goldschmiedin Elisabeth Treskow. Beide Touren starten um 10 Uhr und dauern rund drei Stunden.

Start- und Zielpunkt für alle vier Fahrten ist der Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Karten sind in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Die Bauhaustouren am Samstag kosten je 19 Euro, die Fahrten am Sonntag je 16 Euro. Darüber hinaus können die Tickets auch vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 8872333 reserviert werden. Die EMG-Touristikzentrale ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Informationen zu weiteren Bauhaus-Touren gibt es unter www.visitessen.de/Bauhaus100.

Herausgeber:

EMG - Essen Marketing GmbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: +49 201 8872051
Fax: +49 201 8872022
E-Mail: info@essen-marketing.de
URL: www.essen-marketing.de

Foto: Im Inneren der Auferstehungskirche Im Inneren der Auferstehungskirche Essen, gebaut nach Plänen von Otto Bartning. (Foto: Wolfgang Kleber)
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK