Essen präsentiert Weltneuheit - Mixed-Reality-Zeitreise durch die Essener Innenstadt mit Henning Baum, Tatjana Clasing und Nelson Müller

Die Protagonisten der ersten Mixed-Reality-Stadtführung der Welt. (V.l.n.r.) Harry Wijnvoord, Alicja Rosinski, Tatjana Clasing, Henning Baum, Nelson Müller sowie Shneezin und Mike von den 257ers nehmen Sie mit nach Essen ins Jahr 1887. | © EMG

"Mixed Reality was?" Als Henning Baum zum ersten Mal von den Plänen der EMG – Essen Marketing GmbH erfuhr, war er skeptisch und neugierig zugleich. "Ich konnte mir erst nicht so richtig vorstellen, was die Mixed-Reality-Tour werden soll. Spätestens nach den Dreharbeiten war mir allerdings klar, dass in Essen etwas Großes entsteht. Da bin ich sehr gerne dabei." Henning Baum spielt die Hauptrolle in der digitalen Stadtführung, die es so auf der Welt aktuell kein zweites Mal gibt. "Essen 1887 – Eine Mixed-Reality-Zeitreise" vereint neueste Technik mit Stadtgeschichte, Entertainment und prominenten Persönlichkeiten wie Schauspielerin Tatjana Clasing (Alles was zählt), Gastronom, Musiker und Fernsehkoch Nelson Müller, Kult-Showmaster und Moderator Harry Wijnvoord, Schauspielerin Alicja Rosinski (Folkwang-Absolventin, zuletzt Verbotene Liebe – Next Generation) und dem Rap-Duo 257ers (Holland und Holz).

Während Virtual Reality und Augmented Reality immer mehr Einzug in den Alltag halten, ist Mixed Reality noch relativ unbekannt. Bei Mixed Reality verliert der Betrachter sein Umfeld im Vergleich zu Virtual Reality nicht aus dem Blick. Die Mixed-Reality-Brillen (NREAL Light) die bei der Tour in Essen genutzt werden, sehen eher aus wie überdimensionale Sonnenbrillen. Sie sind gespickt mit Sensoren und projizieren eine virtuelle Realität auf die Innenseite der Brillengläser. So vermischt sich Hier und Jetzt mit virtueller Realität.

Was macht "Essen 1887- Eine Mixed-Reality-Zeitreise" zu einer Weltneuheit?
Mixed Reality wird in Hightech-Firmen bereits intensiv genutzt. Eine Stadtführung in der die Charaktere mit den BesucherInnen agieren, ist bisher allerdings einzigartig. Während der rund zweistündigen Tour nehmen die SchauspielerInnen die BesucherInnen immer wieder mit auf eine faszinierende Reise. Dabei werden sie direkt angesprochen. Die Charaktere wirken dabei vollkommen real, wie eine Projektion oder ein Hologramm. Das wird nur durch die spezielle Aufnahmetechnik möglich, mit der alle Protagonisten aufgezeichnet wurden. In einem der modernsten Studios der Welt, in Eindhoven, wurden alle Charaktere mittels volumetric video capture, 360 Grad realitätsgetreu digitalisiert. Das Ergebnis ist verblüffend!

Worum geht es bei "Essen 1887 -Eine Mixed-Reality-Zeitreise"?
TeilnehmerInnen der Tour werden in das Jahr 1887 katapultiert, an den Tag der Beerdigung des früheren Großindustriellen Alfred Krupp. Vor den Augen entstehen Postkutschen, historische Gebäude und Plätze sowie Menschen mit altertümlichen Gewändern. Henning Baum spielt einen Wirt, der die TeilnehmerInnen durch eine Zeit begleitet, in der Essen voller Pioniergeist und Aufbruch steckte. Tatjana Clasing spielt die Wilhelmine Grillo, die gerade im Begriff ist, das gleichnamige Theater zu errichten. Ihr Dienstmädchen, gespielt von Schauspielerin Alicja Rosinski, tritt immer wieder auf und begleitet die TeilnehmerInnen ebenfalls während der gesamten Tour. Nelson Müller, Harry Wijnvoord und das Rap-Duo 257ers sorgen für einige überraschende Momente. "Ich fand die Idee sofort spannend", sagt Gastronom und Fernsehkoch Nelson Müller. "Ich bin Wahlessener, mir liegt die Stadt sehr am Herzen. Teil eines solchen Pionierprojekts zu sein, macht mich stolz."

"Wir haben bei der Auswahl der SchauspielerInnen großen Wert auf eine lokale Identifikation gelegt", sagt EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff. "Alle haben einen Bezug zur Stadt, sind hier geboren, leben hier oder haben hier gearbeitet oder studiert. Wir haben die Tour komplett inhouse konzipiert." Kreiert wurde sie von Historiker und Leiter der Touristik Lars Büttner und EMG-Filmfrau Nicola Schwedt, die gemeinsam Szenerien, Story und Figuren erdachten, bevor sie an Drehbuchautor und Regisseur Florian Siebert übergaben. Allen war es ein Anliegen, eine gelungene Mischung aus historischen Fakten und Spaß zu präsentieren. "Unser Partner bei der technischen Umsetzung kommt allerdings aus Düsseldorf. Dass wir NEONREAL getroffen haben, war ein glücklicher Moment," betont Röhrhoff. Dem kann sich NEONREAL-Geschäftsführer Jan Thiel nur anschließen: "In Essen liegt wieder Pioniergeist in der Luft, wie es schon so oft in der Geschichte der Stadt der Fall war. Die EMG war sofort Feuer und Flamme für das, was wir machen. Schnell wollten wir gemeinsam einen Meilenstein setzen. Seitdem arbeiten wir sehr hart und intensiv an der Umsetzung der Tour."

"Essen 1887 - eine Mixed-Reality-Zeitreise" soll im April 2022 an den Start gehen. Bereits ab morgen, dem 10. Dezember, können Zeitslots fest gebucht oder Gutscheine für die Tour gekauft werden. Wer kann schon von sich behaupten, je eine Zeitreise verschenkt zu haben?! Im April können dann die Mixed-Reality-Brillen in der Tourist Info ausgeliehen werden. Diese sind mit einem Handy verbunden, auf dem die Tour gestartet wird. Dann haben TeilnehmerInnen zwei Stunden Zeit, die Essener Innenstadt vollkommen neu zu entdecken und auf Zeitreise zu gehen. Pro Person kostet dieses bislang einzigartige Erlebnis 25 Euro. Für Brille und Handy muss zusätzlich ein Pfand hinterlegt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.essen1887.de

Herausgeber:

EMG - Essen Marketing GmbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
+49 201 8872062
+49 201 8872022
info@essen-marketing.de
www.visitessen.de

Coronavirus in Essen

Auf Grund der momentanen Situation können wir nicht immer dafür garantieren, dass alles stattfindet oder geöffnet ist, wie hier angegeben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei der jeweiligen Institution oder dem Veranstalter über die aktuellen Besonderheiten.
Weitere Informationen rund um das Coronavirus in Essen