1. KI Biennale offiziell eröffnet

Mitwirkende der KI Biennale-Eröffnungsgala | © Mike Henning/EMG
Höhepunkt des Abends: Der Drohnentanz "Airman". | © Mike Henning/EMG

Mit einer großen Gala in der Lichtburg Essen wurde am gestrigen Abend, 26. April 2022, die 1. KI Biennale Essen feierlich eröffnet. Rund zwei Stunden drehte sich auf der großen Bühne alles um die Interaktion von Mensch und Maschine. So konnten sich die Zuschauer*innen auf experimentelle Musik und eine Diskussionsrunde u.a. mit Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig, Ministerium für Kultur & Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, und dem Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen freuen. Höhepunkt des Abends, durch den WDR-Moderator Tobias Häusler führte, war die Performance "Airman" ein Tanz zwischen einem Menschen und zahlreichen Drohnen.

Die Gala war der offizielle Auftakt für die weltweit erste KI Biennale, mit der sich Essen einmal mehr als Zukunftsstandort erweist. Noch bis zum 12. Juni 2022 erwarten die Besucher*innen an zahlreichen Orten der Stadt rund 60 spannende und inspirierende Events, Debatten und Ausstellungen aus den drei großen Themenbereichen Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Diese machen sichtbar, wie hochaktuell, vielschichtig und lebensnah das Thema Künstliche Intelligenz und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine ist. Ausrichter der 1. KI Biennale ist die EMG – Essen Marketing GmbH, die das Format zusammen mit ROSY DX, der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und dem Digital Campus Zollverein e.V. entwickelt hat und veranstalten wird.

Weitere Informationen zur 1. KI Biennale Essen: www.ki-biennale.de

Herausgeber:

EMG - Essen Marketing GmbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
+49 201 8872062
+49 201 8872022
info@essen-marketing.de
www.visitessen.de

Coronavirus in Essen

Auf Grund der momentanen Situation können wir nicht immer dafür garantieren, dass alles stattfindet oder geöffnet ist, wie hier angegeben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei der jeweiligen Institution oder dem Veranstalter über die aktuellen Besonderheiten.
Weitere Informationen rund um das Coronavirus in Essen